3D-Druck FAQ

  1. Was bedeutet 3D Drucken?
  2. Welches Filament ist am besten?
  3. Welchen Filamentdurchmesser benötige ich? 
  4. Wo kann ich 3D Modelle kostenlos im Internet herunterladen? 
  5. Welche 3D Druck Verfahren gibt es? 
  6. Welche Materialien kann ein SLA/DLP Drucker verarbeiten?
  7. Wie bekomme ich eine bessere Haftung beim 3D Drucken?

 

1. Was bedeutet 3D Drucken überhaupt?

3D Drucker tragen schichtweise Materialien auf.
Die Steuerung erfolgt mittels einer 3D Drucker Software, dem Slicer Program.
Das Slicer Program generiert einen Gcode den der 3D Drucker verarbeiten kann. Grundlage dafür ist ein 3D Modell, welches konstruiert oder heruntergeladen werden kann.

Über die 3D Drucker Software können verschiedene Parameter eingestellt werden. Beispielsweise: Schichthöhe, Temperatur, Geschwindigkeit uvm.. 

 

2. Welches Filament ist am besten?

Jedes Material hat seine Vor- und Nachteile.

PLA hat den Vorteil, dass es sich leicht drucken lässt und keine unangenehmen Gerüche entstehen.
ABS hat den Vorteil zu PLA eine höhere Temperaturbeständigkeit aufzuweisen, jedoch sollte ein beheizter Bauraum vorhanden sein. 
ABS lässt sich etwas schwieriger verarbeiten und hat einen leichten Kunststoffgeruch. Ein hochwertiges ABS kann aber auch sehr gut verarbeitet werden. 

Es gibt mittlerweile viele andere Filamente mit tollen Eigenschaften so z.B.
PET, PETG, GreenTec, TPU, TPE, Nylon uvm. 

 

3. Welchen Filamentdurchmesser benötige ich?

Wir unterscheiden zwischen zwei Filamentdurchmessern: 1,75 mm und 2,85 mm.
Es gibt keinen richtigen oder falschen Durchmesser.
Je nach 3D-Drucker Modell wird  ein anderer Filamentdurchmesser benötigt. 

 

4. Wo kann ich kostenlose 3D Modelle im Internet herunterladen?

Es gibt viele 3D-Druck Datenbanken. Die wichtigsten hier zur Auswahl:

 

5. Welche 3D Druck Verfahren gibt es?

Es gibt verschiedene 3D Druck Verfahren. Das am häufigsten verwendete 3D Drucker Verfahren im Desktop Bereich ist der FDM Druck, da Drucker und Druckmaterialien (Filament) kostengünstig sind. FDM steht dabei für Fused Deposition Modeling.


Weitere gängige Druckverfahren sind: 
DLP - Digital Light Processing
SLA - Stereolitographie
SLS - Selective Laser Sintering
MJP - Multijet Printing

 

6. Welche Materialien kann ein SLA/DLP Drucker verarbeiten?

SLA und DLP Drucker arbeiten mit Kunstharz (Resin)

 

7. Wie bekomme ich eine bessere Haftung meiner Bauteile? 

Damit 3D-Drucke besser auf dem Druckbett haften ist ein beheiztes Druckbett und eine Dauerdruckplatte zu empfehlen.